Unsere Spezialisierung

In diesen Bereichen haben wir uns spezialisiert und besondere Zusatzangebote entwickelt:

 

Konduktive Körpertherapie - SANJO
Die Konduktive Körpertherapie SANJO ist ein praktisches Konzept zum Lösen von muskulären Fixierungen. In unserer Praxis findet SANJO in verschiedenen Therapiebereichen, insbesondere in der Stimmtherapie und Myofunktionellen Therapie Anwendung. Suchen Sie unabhägig davon eine sanfte Methode zur Muskeltentspannung, Regeneration und Tiefenentspannung, kann SANJO als Zusatzangebot gebucht werden.

Das Prinzip von SANJO ist einfach: Kein Muskel bewegt sich ohne Anweisung. Wenn wir also Muskelspannungen dauerhaft reduzieren wollen, müssen wir dafür sorgen, dass der Muskel von seiner Zentrale aus angewiesen wird, weniger zu tun. Dazu übernimmt der Therapeut die Arbeit des Muskels und konduziert* ihn. Zusätzlich gibt er sehr leichte kontinuierliche Impulse, die das Gehirn durch die Tiefensensibilität erreichen  und dazu veranlassen, die Muskelspannung zu reduzieren. Der Effekt ist eine spürbare und nachhaltige Entspannung, die weit über das hinausgeht, was mit herkömmlicher Massage zu erreichen ist. Die Wirkung ist langanhaltend, weil die Tonusreduzierung unmittelbar vom zentralen Nervensystem ausgeht.

*zur Erläuterung: Konduzieren=Zusammenführen, d.h. der Gelenkspalt wird verengt und das Gelenk wird zusammengehalten

 

 

Klopftechnik - Energetische Psychologie in der logopädischen Praxis
Eine Technik, die Ihnen hilft, wieder Vertaruen in die eigenen Fähigkeiten zu gewinnen.

Bei Stimmversagen - Redeangst - Nervosität - Kurzatmigkeit

  • Wie funktioniert die Klopftechnik?
    Man beklopft leicht, mit den Fingerspitzen, verschiedene Punkte auf dem körpereeigenen Meridiansystem. Ich gebe die Reihenfolge der Klopfpunkte vor, indem ich parallel bei mir die Punkte beklopfe. Gleichzeitig wird das belastende, Stress verursachende Thema benannt. Das Klopfen läßt sich problemlos alleine durchführen.
  • Geschichte der Klopftechnik
    Ausgehend von der Traditionellen Chinesischen Medizin mit Ihrem Merididansystem und den Akupunkturpunkten, über kinesiologische Verfahren bis hin zu Methoden, die sich auf neueste neurobiologische Erkenntnisse beziehen, entwickelte sich die Energetische Psychologie mit Ihrer Klopftechnik seit den 60er Jahren.

    Warum die Klopftechnik so gut wirkt, wird mit verschiedenen Hypothesen begründet. Sie reichen vom Ansatz der deblockierung des Energiefluses bsi hin zur annahme, dass durch die verschiedenen sensorischen Reize neue neurologische Netzwerke im Gehirn aktiviert werden. Tatsache ist, dass es zu einer Abnahme von Affekten und negativen Gedankenmustern sowie zu einer starken Verminderung von psychovegetativen Symptomen kommt.
  • Was bewirkt die Klopftechnik?
    Blockierende Emotionen nehmen ab, negative Glaubenssätze (z.B. "bei mir klappt nie was") und Gedanken verändern sich und wandeln sich ins Positive. Störende Körpersymtome lassen nach und es entsteht eine neue, kreative und realistische Sichtweise auf die Situation und die eigene Person. Die eigenen Ressourcen können wieder besser genutzt werden.

    Das Gefühl, die Kontrolle über die Situation zurückgewonnen zu haben, stellt sich ein. Das Klopfen dient so als wirksames Instrument zur Selbsthilfe und als Entspannungsmethode.

  • Wo hilft die Klopftechnik?
  • bei psychovegetativen symptomen wie z.B. Schwitzen, Zittern, Atemdruc, Atemlosigkeit, Erröten, Tunnelblick, Blackout, Sprechversagen
  • bei Ängsten und Phobien
  • bei Belastung durch negative denkmuster und negative emotionen
  • bei Stress
  • bei posttraumatischen Symptomen

Ulrike Safed Dreekmann bietet die Klopftechnik in unserer Praxis an. Die Klopftechnik lässt sich sehr gut in die logopädische Therapie integrieren. Auch für Themen außerhalb der Logopädie kann das Klopfen eine wirksame Methode sein als spezielles Coaching.

Ein 30 minütiges Erstgespräch, um Fragen zu klären, ist kostenlos.

K-Taping

K-Taping wird mit Erfolg in der Logopädie zur Unterstützung der Muskulatur, zur Stabilisierung des Kiefers, bei Dysfunktionen als auch bei Facialisparesen und zur Entstaung eingesetzt. Unser größtes Organ, die Haut mit ihrer Vielzahl an Rezeptoren ist ein komplexes Verbundsystem im Zusammenspiel mit Muskeln, Bändern und Gelenkkapseln. Die elastischen Tapes ermöglichen mit speziellen Anlagetechniken Einfluss auf dieses Verbundsystem zu nehmen.Durch das Taping können Muskeln entspannt, Gelenke stabilierit un ds Lymphsystem aktiviert werden.